Unsere Geschichte

Wir, von Ocmis stellen intelligente Bewässerungssysteme her.

Und unsere Geschichte ist durch und durch italienisch.

In diesen 51 Jahren haben wir nie irgendwelche Anstrengungen gescheut. Wir waren und sind stets auf der Suche nach Neuem, das effizienter und nachhaltiger ist als das, was wir am Vortag entworfen und produziert haben. Wenn nämlich die Menschen eines Planeten auch deine Anspruchsberechtigten sind, steht viel mehr auf dem Spiel als nur eine Organisation, die Werte für ihre Aktionäre schafft.

Turbine der vierten Generation

Das Turbo Speed System überholt die gesamte bis dahin eingesetzte Technik. Höhere Zuverlässigkeit und bessere Leistung.

Riemen und externer Bypass werden eliminiert. Die Turbine ist direkt mit dem Untersetzungsgetriebe verbunden, mit Ölbadgetrieben, und der Bypass befindet sich in der Turbine selbst.

Das Ergebnis ist ein optimaler Maschinenbetrieb mit minimaler Druckaufnahme.

Programmierer Raintronic, Aquasystem, Rain Control

Programmierer Raintronic, Aquasystem, Rain Control

Das Gerät Raintronic ist der Vorgänger der heutigen elektronischen Systeme zur Optimierung der Bewässerungsbedingungen. Der erste Computer, der die Arbeit der Trommeln verwaltet. Mit dem Raintronic verteilt der Landwirt eine homogene Wassermenge auf dem Boden und steuert elektronisch die Rücklaufgeschwindigkeit des Schlauches. Im Laufe der Jahre ändert sich der Name und das Gerät wird mit immer moderneren und funktionelleren Versionen aktualisiert.

Gestern Raintronic, heute Aquasystem 4 und Rain Control 5.

Pelton-Turbine und Volumenturbine

Pelton-Turbine

1879 von Lester Allan Pelton patentiert, ist sie auch heute noch die effizienteste Aktionsturbine und wird für große Wassersprünge und kleine Strömungen eingesetzt. Sie wird oft in alpinen Stauseen verwendet. Die Pelton-Turbine wird bei den frühen Ocmis-Bewässerungsystemen eingesetzt. Groß und mit externem Bypass erzielt sie gute Ergebnisse, ist jedoch nicht sehr effizient, wenn es darum geht, die Leistungsaufnahme zu begrenzen. Auch die Version mit eingebautem Bypass ist nicht überragend in der Leistung. Auch wenn dadurch die Leistungen spürbar verbessert wird und ein geringerer Aufwand erforderlich ist, bleibt sie einer Technologie verhaftet, die auf dem Riemen/Regler-Paar zur Übertragung der Bewegung auf das Getriebe basiert.

Volumenturbine

Die Alternative zur Pelton-Turbine ist zu diesem Zeitpunkt die Volumenturbine. Sie verwendet einen Hydraulikzylinder, der viel Kraft für den Schlauchrücklauf der Bewässerungsmaschine benötigt. Auch diese Technik erweist sich mechanisch und hydraulisch als ineffizient. Das für den Schlauchrücklauf nutzbare Wasser wird neben der Maschine abgelassen und geht somit verloren.

Das System VARIO RAIN

Es ist Zeit für einen weiteren technologischen Schrittwechsel. Das VARIO RAIN System rüstet alle Beregnungsmaschinen der neuesten Generation aus. Sein Getriebe mit synchronisiertem Geschwindigkeitswechsel ist der größte Erfolg der Ocmis-Produktion und dazu bestimmt, die Zeit zu überdauern. Immer geringere Druckverluste, einfache Bedienung, Vielseitigkeit, Robustheit und reduzierter Wartungsaufwand sind die Vorteile der neuen Produktpalette, die mit diesem System ausgestattet ist.

Das elektronische GPS-Kontrollsystem

Der Bediener hat mit dem GPS die volle Kontrolle über den Regner. Er verändert die Fahrstrecke und passt den Wasserstrahl spezifischen Parametern an: dem Wind, Hindernissen, der Form des zu bewässernden Feldes.

Für Ocmis-Kunden beginnt eine neue Ära.

Neue Produktlinie für Pivot-Systeme, Düsenwagen und Hippodrome.

Neue Produktlinie für Pivot-Systeme, Düsenwagen und Hippodrome.

i-CAN System

"i-CAN System" Steuerungssystem für die Ausrichtung von Pivot- und Linearmaschinen ohne elektromechanische Schalter, dafür aber mit einem elektronischen Encoder, der in Echtzeit die Fehlausrichtung der beiden Spannweiten abliest.

Der patentierte Hippodrome-Beregner mit Umkehrautomatik

Bisher waren die auf einem selbstfahrenden Wagen montierten Spannweiten eines Pivot-Systems, das im linearen Modus das Ende des Feldes erreicht, zu einer 180°-Drehung gezwungen. Die Maschine wiederum musste im entgegengesetzten Gang neu starten.

Die Innovation von Ocmis ist die Alternative, die es auf dem Markt nicht gibt. Die Maschine spreizt den Schlauch und sorgt dafür, dass dieser am Ende des Feldes die Drehung vollzieht, ohne jemals anzuhalten.

E-volution, das Sortiment der Zukunft gibt es bereits

Trommeln mit eingebauter Motorpumpe, die mit einem vollelektrischen System zur Schlauchrückholung ausgestattet sind. Zu den unzähligen Vorteilen zählen u.a. der geringere Energieverbrauch und die reduzierten Wartungskosten.

Höhere Bearbeitungspräzision während der Bewässerungstätigkeit und höhere Arbeitsgeschwindigkeit (0-300 m/h). Der Permanentmagnetmotor bietet ein ungewöhnliches Maß an Flexibilität bei der Steuerung der Maschinengeschwindigkeit.

Digital Irrigation

Ein System mit Sensoren, die Daten sammeln, und eine künstliche Intelligenz, die diese analysiert und in wertvolle Informationen für den Bediener umwandelt.

Mithilfe eines Tablets entscheiden, wo, wie, wann und wie viel bewässert wird, ohne dabei Wasser zu verschwenden.

Der Beginn

1970

Levizzano in der Provinz Modena, Italien.

Montorsi und Rubini starten Ihre Unternehmerkarriere und gründen eine Werkstatt für Präzisionsmechanik, die Komponenten für Ferrari herstellt.

Schneller als die Formel 1

1975

Vignola in der Provinz Modena, Italien

Der Betrieb wird verlegt und auch die Produktion wechselt. Nun erfolgt eine mechanische Bearbeitung für Kettenfahrwerke und -fahrzeuge. Die Bearbeitungswerkzeuge selbst werden in Eigenregie produziert und oft an Kunden verkauft.

Beregnungsmaschinen, die entscheidende Wahl

1977

Castelvetro in der Provinz Modena, Italien

Die Produktion kehrt wieder zurück nach Castelvetro. Das neue Werk zeigt seine industrielle Struktur und bringt das erste eigene Produkt auf den Markt: Die Ära der selbstfahrenden Schlauchhaspel-Beregnungsanlage, auch Trommel genannt, beginnt. Sie ist zur Gänze betriebsintern entworfen und hergestellt.

Fachmessen und Export in weit entfernte Länder

1978

Der selbstfahrende Regner macht auf den Ständen der italienischen und internationalen Messen einen guten Eindruck. Die Bestellungen gehen schnell ein, sogar aus der neuen Welt.

“I” von Industrie in Synergie mit “O” von Ocmis

1987

Sant’Eusebio in der Provinz Modena, Italien

Moderne Fertigungstechnologien, führend in Logistik und Flächenmanagement. Mit seinem neuen Werk reagiert Ocmis auf einen stetig wachsenden Markt.

Ocmis präsentiert Raintronic

1989

Nach der Auszeichnung für die technische Neuheit entwickelt Ocmis den Programmierer Raintronic.

Die Revolution von Turbo Speed System

1990

Turbo Speed System, das erste Trommelaufwickelsystem über direkte mechanische Übertragung.

Die Planung ändert sich

1995

Computerprogrammierung und -steuerung von Werkzeugmaschinen rationalisiert die Prozesse und stellt einen Quantensprung für die Mitarbeiter dar, die für den Umgang mit den neuen Automatisierungsniveaus geschult werden.

Mithilfe von CAD-CAM (Computer Aided Manufacturing) wird es möglich, sich von der traditionellen Konstruktion auf Papier zu verabschieden und in die 3D-Welt einzutauchen.

Das Werk in Sant'Eusebio wächst weiter.

Der Quantensprung der Trommel

2004

Die Ingenieure von Ocmis entwickeln und patentieren das System Vario Rain.

Intelligente Beregnung, ein neues Konzept

2008

Auszeichnung des "elektronischen GPS-Kontrollsystems" als technische Neuheit.

Ocmis, dokumentierte Qualität

2009

Ocmis ist mit dem Qualitätsmanagementsystem nach UNI EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Nachhaltigkeit, unser Versprechen

2010

Energie aus erneuerbaren Quellen mit Sonnenkollektoren, die auf Ocmis-Werkgebäuden installiert sind.

Pivot-Systeme, Düsenwagen und Hippodrome Made in Italy

2016

Ocmis ist mit seinen neuen Produktlinien der Pivot-Systeme, Frontalrampen und Hippodrome der einzige italienische Hersteller derartiger Systeme.

Auszeichnung des "i-CAN Systems" als technische Neuheit.

Das smarte Zeitalter hat begonnen

2018

Digital und Bewässerung, eine Kombination, die nicht länger warten kann. Das Entwicklungsprogramm "Digital Irrigation 4.0" kommt in Gang und hat zum Ziel, dem Landwirt die volle Fernsteuerung der Ocmis-Systeme zu ermöglichen.

Auszeichnung des "Hippodrome-Beregnungssystems mit Umkehrautomatik" als technische Neuheit.

Die E-volution-Palette feiert ihr Marktdebüt. VIR8, VIR9, VIR10 und VIR10AM mit VARIO RAIN sind die Beregnermodelle.

Beregnung 4.0, willkommen in der Zukunft

2021

Ein neuer Meilenstein im bewussten Umgang mit den Wasserressourcen für die Bewässerung.