Beregnung 4.0

Innovation. Für uns ist das Kopfarbeit.

Eine der von der Abteilung für Forschung und Entwicklung von Ocmis bewältigten Herausforderungen. Die bahnbrechende Entwicklung einer Tätigkeit, die so alt ist wie die Menschheit selbst: die Digital Irrigation.

Ein ununterbrochener Fluss zur und von der Cloud. Der Datenaustausch zwischen Sensoren und Geräten wird zu Informationen, und die Informationen werden in Entscheidungen umgesetzt. Eine neue Art, die Nutzung des Bewässerungswassers zu steuern.

Felder, landwirtschaftlicher Anbau, Witterung

In Echtzeit den Verlauf des eingestellten Arbeitsprogramms verfolgen, ebenso wie jede noch so geringe Änderung der Wetter- und Bodenbedingungen.

PC oder App

Stand-alone-PCs und mobile Geräte werden zu Steuer- und Kontrollpulten, von denen aus die Organisation und Steuerung vor, während und nach den Bewässerungsarbeiten erfolgt.

Ein Portal für alle

Das Firmenportal, das Trommeln, Pivots, Linearanlagen und Motorpumpen von Ocmis in einem einzigen System verwaltet: einfach, intuitiv, zeitsparend.

Digitale Beregnung.
Maschinen aufstellen, jederzeit deren Position kontrollieren, die Arbeiten leiten und dann eingreifen, wenn die verteilten Wassermengen zu regulieren sind.

  • Ein einziges Ökosystem

    Alle Ocmis-Maschinen sind über eine Web-Schnittstelle oder eine Mobile App zugänglich. Der Bediener hat die vollständige Kontrolle über die Bewässerungsaktivitäten. Die Berichterstattung über Statistiken und Nutzungsdaten kann in Echtzeit überprüft werden.

  • Geolokalisierung

    Mit dem Bedienfeld Rain Control 5 sind Sie immer über die Position jeder einzelnen Maschine und über die laufenden Arbeiten informiert.

  • Von einem 20- auf einen 10-mm-Wasserschwall

    Echtzeit-Eingriffe, die durch den ständigen Austausch von Messwerten validiert werden, mit Bezug auf:die klimatische Situation,die Bodenfeuchte,den Wasserdruck,die Rückkehrgeschwindigkeit.

    Eine noch nie dagewesene Fülle von Informationen, die nützlich ist, um in die Arbeitsparameter einzugreifen. Ein solider Mehrwert, der in immer verfügbare Schaltflächen eingeschlossen ist.

  • Kartographen landwirtschaftlicher Flächen

    Die Funktion zur Verwaltung der Felder ist für die Aufzeichnung beliebiger Begrenzungslinien ausgelegt. Das Zeichnen der "Streckenzüge" ist der nächste Schritt. Linien, die erst aus Bits bestehen, dann aus Maschinen, die mit millimetergenauer Präzision die Felder bewässern.

  • Sofort verfügbare Informationen

    Jederzeitiger Zugriff auf die Daten der Maschinen: Arbeitsstunden, Betriebskosten, Liste der bewässerten Felder. Ein Analysewerkzeug, um die in den Arbeitszyklen verteilte Wassermenge genau zu kennen und die Wartung mit Bezug auf den tatsächlichen Einsatz zu planen. Dadurch werden unorganisierte Maschinenstopps vermieden.

  • Automatisierung, die dem Menschen hilft

    La Digital Irrigation zählt zu denjenigen Bereichen, die von Industrie 4.0 profitieren.

    Ein Ansporn für diejenigen Unternehmen, die mittels Digitalisierung Innovationen schaffen. Auch aus diesem Grund wurde es von uns konzipiert, aber nicht nur deshalb. Digital Irrigation umfasst Technologien, die die Arbeitsbedingungen verbessern. Konkret gehen die Auswirkungen über die Produktivitätssteigerung hinaus, sie betreffen eine strategische Ressource und deren Nutzung.

    Die Zukunft, die wir sehen

    POSITIVE, das Projekt

    Ocmis kooperiert mit der Universität Parma, dem Kanal der Emilia-Romagna CER sowie der Region Emilia-Romagna, um ein modernes System zu entwickeln, das die auf dem Gelände platzierten Kontrolleinheiten mit dem Satelliten verbindet. Ziel ist es, mithilfe der Datenverarbeitung eine Bewässerungsempfehlung zu erhalten, die dem Landwirt zur Verfügung gestellt und direkt an die Beregnungssysteme auf den Feldern übertragen wird. Der Landwirt hat somit nur mehr die Aufgabe, die Maschinen in Betrieb zu nehmen.

    Dokumentation